Interkulturelle Kompetenzen

Hier finden Sie relevante Informationen zum Konzept der „Interkulturellen Kompetenzen“.

Strahlender Abschluss für „Vielfalt im Hörfunk stärken“ 2023

Mit viel Freude und voller Dankbarkeit haben wir unser LHP-Projekt „Vielfalt im Hörfunk stärken – Radiointerviews mit Migrant*innenorganisationen“ abgeschlossen.

Am Freitag 19. Januar erlebten wir eine tolle Abschlussveranstaltung in Anwesenheit von Mitgliedern und Vertretern von 5 der 8 teilnehmenden Organisationen: Chinesisch – Deutsches Zentrum (Si Ciao & Andreas Opfermann), Elbe Magazin e.V. (Nabil Khalil), Deutsch – Syrischer Verband e.V. (Myriam Mahamid), Asociacion Cultural Iberoamericana e.V. (Emilce Arévalo), Kolibri e.V. und Villa der Kulturen (Kristina Daniels & Olesya Fridel).

Außerdem waren Jenz Steiner von coloRadio Dresden, ein Kooperationspartner des Projekt, und Julia Schindler von Lokales Handlungsprogramm Dresden (LHP), die dieses Projekt finanziell gefördert haben, mit dabei.

Gemeinsam gestalteten wir eine Zeit voller Reflektion, Austausch, Blick auf 2024 und köstlichem Essen – ein besonderer Dank geht dabei an Kolibri e.V. für die kulinarische Unterstützung.

In dieser entspannten Atmosphäre spürten wir die gemeinsame Freude und blickten voller Vorfreude und Neugier auf unser kommendes Projekt. Dazu später mehr.

Ein besonderer Dank galt Victor Labra Holzapfel für seine hervorragende, bedeutende und sehr aufwendige Arbeit. 

Herzlichen Dank auch an allen daran Beteiligten und Unterstützern, die Teil dieses Projektes waren.


Als SIK e.V. haben wir unglaublich viel gelernt und freuen uns darauf, auch 2024 die Vielfalt und den Respekt füreinander weiter zu leben und unter die Menschen zu bringen.

Euer SIK e.V. Team

Dieses LHP-Projekt 2023 und die Abschlussveranstaltung waren ein voller Erfolg!

Strahlender Abschluss für „Vielfalt im Hörfunk stärken“ 2023 Read More »

Vielfalt im Hörfunk stärken / Deutsch-Syrischer Verband e.V.

Radiointerviews mit Mitgrant*innenorganisationen​

Deutsch-Syrischer Verband e.V.

In dieser neuen Folge unserer Radiosendung/Podcast „Vielfalt im Hörfunk stärken“ sprechen wir mit Rania Baath und Myriam Mahamid. Zwei Vertreterinnen des Deutsch-Syrischen Verbandes e.V. 

Rania erzählt uns, wie sie als Studentin in der ehemaligen DDR aus Syrien nach Deutschland kam und wie und warum sie diesen Verband der Syrer in Dresden gegründet hat. Myriam erzählt uns, was es bedeutet, mit einem syrischen Vater und einer deutschen Mutter aufzuwachsen und zwei verschiedene Kulturen zu integrieren, und erklärt, wie man beide Kulturen integriert und das Beste von beiden behält. 

Wie immer wird das Interview von Musik begleitet, die die Kultur unserer Gesprächspartner repräsentiert. Hör dir dieses interessante Gespräch über die Herausforderungen der Integration von Migranten in Dresden/Deutschland an. Hinterlasst uns dein Feedback und liked uns auf den verschiedenen Plattformen. 

Kommende Sendetermine über coloRadio Dresden: 

Mittwoch, 3. Januar 21:00 – 23:00 Uhr. 

Wie immer über coloRadio Dresden auf 98,4 FM oder über den Live Stream auf der Website hier

Wenn du lieber zeitversetzt hören möchtest, empfehlen wir dir unseren Kanal SIKev_audios auf der Plattform MixCloud. Hier sind dieses und weitere sehr interessante Interviews zu hören, die Teil des SIK e.V. Projektes „Vielfalt im Hörfunk stärken“ sind. 

Wir freuen uns darauf, von dir zu hören. Vielen Dank für deine Anwesenheit und unterstütze uns, indem du deine Kommentare hinterlässt und diesen Beitrag in allen deinen sozialen Netzwerken teilst. 

Das Team von SIK e.V.

Vielfalt im Hörfunk stärken / Deutsch-Syrischer Verband e.V. Read More »

Vielfalt im Hörfunk stärken / Chinesisch-Deutsches Zentrum e.V.

Radiointerviews mit Mitgrant*innenorganisationen​

Chinesisch-Deutsches Zentrum e.V.

In diesen magischen und besonderen Tagen zwischen den Jahren, freuen wir uns, unser nächstes Treffen mit „Vielfalt im Hörfunk stärken“ zu präsentieren. Wir freuen uns, bei dieser Gelegenheit auf die tiefen Wurzeln einer mehr als 5.000 Jahre alten Kultur zu treffen. Wir sprechen von den alten Traditionen der chinesischen Kultur, die in Dresden durch die Arbeit des Chinesisch-Deutschen Zentrums e.V. vertreten sind.

In diesem Interview erklären unsere Gäste Si Ciao und Andreas Opfermann, wie ihre Organisation von drei Grundprinzipien der klassischen chinesischen Kultur inspiriert ist: Aufrichtigkeit, Mitgefühl und Toleranz. Und sie erzählen uns, wie die Organisation in den 20 Jahren ihres Bestehens vielen Menschen deutscher und chinesischer Herkunft geholfen hat, ein interkulturelles Zusammenleben auf der Grundlage dieser Prinzipien aufzubauen. Wie immer wird unser Interview von guter Musik begleitet. Verpasst diese Sendung nicht. Und vergesst nicht, eure positiven Kommentare auf den verschiedenen Plattformen zu hinterlassen.

Kommende Sendetermine über coloRadio Dresden: 

Samstag, 30. Dezember 18:00 – 20:00 Uhr. 

Samstag, 13. Dezember 18:00 – 20:00 Uhr. 

Wie immer über coloRadio Dresden auf 98,4 FM oder über den Live Stream auf der Website hier

Wenn du lieber zeitversetzt hören möchtest, empfehlen wir dir unseren Kanal SIKev_audios auf der Plattform MixCloud. Hier sind dieses und weitere sehr interessante Interviews zu hören, die Teil des SIK e.V. Projektes „Vielfalt im Hörfunk stärken“ sind. 

Wir freuen uns darauf, von dir zu hören. Vielen Dank für deine Anwesenheit und unterstütze uns, indem du deine Kommentare hinterlässt und diesen Beitrag in allen deinen sozialen Netzwerken teilst. 

Das Team von SIK e.V.

Vielfalt im Hörfunk stärken / Chinesisch-Deutsches Zentrum e.V. Read More »

Vielfalt im Hörfunk stärken / Kolibri e.V.

Radiointerviews mit Mitgrant*innenorganisationen​

Kolibri e.V. & Villa der Kulturen

Bei dieser Gelegenheit (Donnerstag, 14. Dez, 18-20 Uhr; 21-23 Uhr) spricht das Projekt „Vielfalt im Hörfunk stärken“ mit Kolibri e.V. dem Träger eines neuen interkulturellen Begegnungszentrums in Dresden, der „Villa der Kulturen“.

Kristina Daniels (Geschäftsführerin) und Halyna Yefremova (Vorstandsvorsitzende und Gründerin) von Kolibri e.V. erzählen uns, wie sich eine Gruppe von Menschen zusammenfand und gemeinsam daran arbeitete, eine kulturelle und soziale Begegnungsstätte für Menschen ausländischer Herkunft und Bürger in Dresden zu schaffen, bis daraus eine Organisation wurde, die heute Arbeitgeber für rund 80 Menschen aus aller Welt ist.

Verpasst nicht eine neue Sendung unserer Sonderreihe „Vielfalt im Hörfunk Stärken“, die zu verschiedenen Zeiten auf coloRadio Dresden auf 98.4 FM und per Web-Livestream auf www.coloradio.org hier und auch über Internetradio (DAB +) ausgestrahlt wird.

Falls du uns aus irgendeinem Grund nicht im Radio hören kannst, keine Sorge, über unseren MixCloud-Kanal namens „sikev_audios“ findest du dieses und andere Interviews mit weiteren Migrantenorganisationen in Dresden. Wir lassen dir den Link hier.

Bitte hinterlasst uns eure Likes und Kommentare auf den verschiedenen Plattformen. Es hilft uns auch sehr, wenn du diese Informationen über deine eigenen sozialen Netzwerke verbreitest. Wir danken dir! 

Mit freundlichen Grüßen, das Team des SIK e.V.

Vielfalt im Hörfunk stärken / Kolibri e.V. Read More »

Vielfalt im Hörfunk stärken / Forum Dialog e.V.

Radiointerviews mit Mitgrant*innenorganisationen​

Forum Dialog e.V.

In einer Welt, in der immer mehr Menschen polarisiert, gespalten und von Stress und Hoffnungslosigkeit betroffen sind, ist es gut, von positiven Erfahrungen zu hören und zu erfahren, wie eine muslimische Gemeinde in Deutschland Anstrengungen unternimmt, auf andere Religionsgemeinschaften christlicher und jüdischer Herkunft zuzugehen. 

Dies ist das Beispiel unseres nächsten Gesprächspartners. Die Organisation „Forum Dialog e.V.“, die uns über ihre Erfahrungen in Dresden berichtet. Es gibt wichtige Bemühungen, einen Raum der Begegnung (Forum) und der Auseinandersetzung (Dialog der Religionen) mit den Bürgerinnen und Bürgern in Deutschland zu eröffnen, um mehr gegenseitiges Verständnis und Vertrauen zu ermöglichen. 

Hört diese Gesprächssendung mit Herrn Tayyar Kocak, Vertreter der Organisation Forum Dialog e.V. in Dresden, der uns von den Bemühungen seiner muslimischen Gemeinde berichtet, sich in das Alltagsleben in verschiedenen Städten Deutschlands zu integrieren. Wie immer wird die Sendung von guter Musik aus der Türkei begleitet, die uns diese für viele in Deutschland noch weitgehend unbekannte Kultur, Gesellschaft und Religion ein wenig näher bringt.  

Kommende Sendetermine über coloRadio Dresden auf 98,4 FM oder über den Live Stream auf der Website hier : 

Donnerstag 30. November 18:00 – 20:00 Uhr. 

Donnerstag, 07. Dezember 18:00 – 20:00 Uhr. 

Wenn du lieber zeitversetzt hören möchtest, empfehlen wir dir unseren Kanal SIKev_audios auf der Plattform MixCloud. Hier sind dieses und weitere sehr interessante Interviews zu hören, die Teil des SIK e.V. Projektes „Vielfalt im Hörfunk stärken“ sind. 

Wir freuen uns darauf, von dir zu hören. Vielen Dank für deine Anwesenheit und unterstütze uns, indem du deine Kommentare hinterlässt und diesen Beitrag in allen deinen sozialen Netzwerken teilst. 

Das Team von SIK e.V.

Vielfalt im Hörfunk stärken / Forum Dialog e.V. Read More »

Vielfalt im Hörfunk stärken / Plattform Dresden e.V.

Radiointerviews mit Mitgrant*innenorganisationen

Plattform Dresden e.V.

Am Donnerstag, den 9. November und am Samstag, 11. November von  18:00  bis 20:00 Uhr, präsentieren wir „Plattform Dresden e.V.“ in unserer Interviewreihe. Diese Organisation wird von ihren Gründern als „eine Plattform für kreative Menschen in Dresden, die wunderbare Projekte realisieren möchten“ beschrieben.

Wie immer ist dieses Interview Teil unseres Projekts „Vielfalt im Hörfunk stärken“ und du kannst es auf coloRadio Dresden auf 99,3 und 98,4 FM hören. 

In dieser Ausgabe unseres Radio- und Podcastprojekts „Vielfalt im Hörfunk stärken“ von SIK e.V. führen wir ein Gespräch mit Tania Ivanchenko und Irina Fingerova, zwei junge Frauen aus der Ukraine. Sie teilen ihre Perspektive als Einwanderinnen und verstehen die Bedeutung der interkulturellen Integration, da sie selbst die Herausforderungen der Migration in Deutschland erlebt haben. Sie erzählen, wie sie das Gefühl der Einsamkeit in einem neuen und fremden Land überwunden haben, indem sie Plattform Dresden e.V. gegründet haben. Diese Plattform ermöglichte ihnen, eine vielfältige Gemeinschaft zu schaffen, in der nicht nur Ukrainer zusammenarbeiten.

Plattform Dresden e.V. hat seit Beginn des Konflikts zwischen Russland und der Ukraine eine wichtige Rolle in Dresden gespielt und setzt ihre soziale und kulturelle Arbeit fort, jenseits der Grenzen eines langen und schmerzhaften Krieges.

Wenn du verstehen möchtest, warum Migration manchmal als „sozialer Tod“ betrachtet wird, verpasse nicht unser nächstes Programm. Wir freuen uns auf dich! Vergiss nicht, uns auf verschiedenen Online-Plattformen deine Kommentare zu hinterlassen. Wir schätzen deine Unterstützung und Anwesenheit.

Mit freundlichen Grüßen,

Das Team von SIK e.V.

Vielfalt im Hörfunk stärken / Plattform Dresden e.V. Read More »

Vielfalt im Hörfunk stärken / ACI e.V.

Radiointerviews mit Mitgrant*innenorganisationen

Asociación Cultural Iberoamericana / ACI e.V.

Am kommenden Donnerstag, dem 2. November um 18:00 Uhr, solltest du das Interview mit dem Verein „Asociación Cultural Iberoamericana e.V. (ACI)“ auf coloRadio Dresden nicht verpassen. Du kannst es auf den Frequenzen 99,3 und 98,4 FM hören. Dieses Interview ist Teil unseres Projekts „Vielfalt im Hörfunk stärken“. Du kannst das Radioprogramm wie in alten Zeiten in deiner Küche oder in deinem Auto verfolgen.

Falls du jedoch die Vorzüge der neuen Zeiten bevorzugst, werden wir am selben Donnerstag, kurz vor 18:00 Uhr, einen Link veröffentlichen, über den du das Radioprogramm online auf deinem Computer oder deinem mobilen Gerät hören kannst.

Wenn du an diesem Tag keine Zeit hast, keine Sorge, wir bieten eine hervorragende Alternative. Auf MixCloud, einer Online-Musikplattform, kannst du das vollständige Interview und andere bereits veröffentlichte Interviews anhören. Klicke einfach auf den folgenden Link: Hier

In diesem Interview des Radioprogramms und Podcasts „Vielfalt im Hörfunk stärken“ von SIK e.V. hatten wir das Vergnügen, mit zwei Gründungsmitgliedern der „Asociación Cultural Iberoamericana ACI“ zu sprechen: Mercedes Morais (Argentinien) und José Luis Galindo (Mexiko). Sie erklärten, wie diese Organisation als Antwort auf das Gefühl der Einsamkeit und das Gefühl, „exotisch“ in der Dresdner Gesellschaft zu sein, entstand. Die ACI wurde zu einem Treffpunkt, nicht nur für Lateinamerikanerinnen und Spanierinnen, sondern auch für deutsche Interessierte, die mehr über die kulturelle Vielfalt Iberoamerikas erfahren wollten.

Im Laufe der Jahre wurde die ACI für Projekte wie die Lateinamerikanische Filmwoche im Kino Schauburg und das erfolgreiche Lateinamerikanische Fest in Dresden anerkannt. Begleite uns in diesem Interview und erfahre, warum die Integration von Einwanderern und Einwanderer*innen in Dresden für sie bedeutet: „Ich kenne dich, du kennst mich.“

Begleite uns in diesem Radioprogramm und teile begeistert und mit positiver Energie die Geschichte und die Musik dieser Organisation, die über Jahre hinweg zur Integration spanischsprachiger Menschen und zur kulturellen und sozialen Vielfalt in unserem Leben in Dresden beigetragen hat.

Vielfalt im Hörfunk stärken / ACI e.V. Read More »

Vielfalt im Hörfunk stärken / Afropa e.V.

Radiointerviews mit Mitgrant*innenorganisationen

Afropa e.V.

Liebe Freunde und Kooperationspartner der SIK e.V. ,

im Rahmen des LHP-Projektes „Vielfalt im Hörfunk stärken“ und der interkulturellen Tage in Dresden senden wir am heutigen Donnerstag, dem 5. Oktober, und am kommenden Samstag, dem 14. Oktober, jeweils zwischen 18:00 und 20:00 Uhr eine weitere Sondersendung mit Musik und einem Interview mit der Organisation AFROPA e.V.

Die Sendung ist in Dresden auf 99,3 und 98,4 FM zu hören oder im Internet unter folgendem Link:

Der Interviewpartner ist Emiliano Chaimite, der uns von seinen Erfahrungen in der ehemaligen DDR erzählt und wie diese Organisation für die Zusammenarbeit zwischen Afrika und Europa entstanden ist.
 
In dieser Woche feiert Afropa e.V. sein 20-jähriges Bestehen. Und wir freuen uns, mit dieser Sondersendung im Rahmen unseres Projektes SIK e.V. / LHP „Vielfalt im Hörfunk stark“ dazu beizutragen, dieses Jubiläum zu feiern.

Wir danken Ihnen, dass Sie uns unterstützen und mit diesem interessanten Interview die wichtige Arbeit von Migrantenorganisationen in Dresden unterstützen.

Mit freundlichen Grüßen,

Das Team des SIK e.V.

Vielfalt im Hörfunk stärken / Afropa e.V. Read More »

Von Sibirien nach Dresden: Wie ein junger Russe Psychologe wird und die interkulturelle Waldorfschule Dresden mitbegründet hat

In der Sendung Migration und Psychologie (Samstag, 13. November von 18:00 bis 20:00 Uhr) werden Rinat Saifoulline als Gast interviewen.

Rinat ist ein junger Russe, der schon als Kind die sibirische Kälte hinter sich lassen wollte. Er erzählt uns, wie er trotz der Vorurteile in seiner Heimatstadt seinen Weg der Migration begann. Er kam nach Deutschland, wo er zunächst ein Jahr lang als Au-Pair arbeitete. Trotz Sprachschwierigkeiten hatte er die Kraft und den Mut, in Dresden Psychologie zu studieren, um die Zukunft in seiner neuen Heimat mitzugestalten.

Heute, 25 Jahre später, ist Rinat Psychologe und arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Dozent an der HTW in Dresden. Zudem hat er sich maßgeblich an der Gründung der neuen internationalen Waldorfschule in Dresden beteiligt. Derzeit verbindet er sein Leben als Familienvater mit seinen beruflichen und musikalischen Interessen.

In der Radiosendung erzählt Rinat von seiner Reise als Einwanderer nach Deutschland und ergänzt seine biografische Erzählung mit selbst komponierter Musik. Genießen Sie dieses interessante Interview, mit musikalischen Pausen, sanften, meditativen und nostalgischen Melodien, zwischen dem weißen Schnee der  Steppen Sibiriens und dem sanften Rauschen der sächsischen Wälder.

Migration und Psychologie ist ein Radioprojekt mit den Schwerpunkten Migration und Interkulturalität, gefördert und organisiert vom Verein zur Stärkung interkultureller Kompetenzen (SiK e.V.), diesmal mit besonderer Unterstützung des House of Resources in Dresden (HoR). Dank ihrer Mikroprojektförderung konnte diese Folge produziert werden.

Hören Sie die Sendung am Samstag, den 13. November zwischen 18:00 und 20:00 Uhr im coloRradio Dresden auf 98,4 und 99,3 FM. Hinterlassen Sie uns Ihre Likes und Kommentare auf Facebook oder besuchen Sie unsere offizielle Website unter www.sik-ev.com.

Von Sibirien nach Dresden: Wie ein junger Russe Psychologe wird und die interkulturelle Waldorfschule Dresden mitbegründet hat Read More »

Brauchen wir mehr interkulturelle Kompetenzen für die Zukunft?

Die Zukunft des 21. Jahrhunderts wird bereits heute gestaltet. WIr fragen uns: Wie wird Deutschland im Jahr 2050 aussehen? Was werden die Kinder, die heute in der Schule sind, in dreißig Jahren machen? Wie wird die ethnische und demografische Struktur Deutschlands aussehen? 

Deutschland ist tief mit den weltweiten Prozessen der Globalisierung, des Klimawandels, des demografischen Wandels, der Zuwanderung und der Interkulturalität verbunden. Zudem  befindet sich unsere Gesellschaft in einem starken sozialen und kulturellen Wandel, der durch den Einfluss von sozialen Netzwerken und digitalen Medien beschleunigt wird. 

Unser Verein ist auf die Arbeit an interkulturellen Prozessen ausgerichtet. Wir sind davon überzeugt, dass Deutschland, ob es will oder nicht, sich dem historischen Dilemma stellen muss, immer mehr Migrantinnen und Migranten auf seinem Territorium aufzunehmen. Gleichzeitig müssen neue Strategien entwickelt werden, um mit der wachsenden sozialen Komplexität umzugehen. Eine Komplexität, die sich zum Teil aus dem sozialen Kontakt zwischen kulturellen Gruppen aus verschiedenen Regionen der Welt ergibt, die ihrerseits Träger unterschiedlicher Gefühls-, Denk- und Verhaltensmuster sind. 

Aus diesem Grund liegt unser Schwerpunkt auf der Stärkung der interkulturellen Kompetenzen sowohl der Aufnahmegesellschaft, als auch der kulturellen Minderheitengruppen der Zugewanderten. 

Interkulturelle Kompetenzen sind eine Brücke, die die verschiedenen kulturellen Perspektiven im selben territorialen und sozialen Raum vereinen und verbinden kann. Deshalb wollen wir die Entwicklung interkultureller Kompetenzen auf allen Ebenen der Gesellschaft unterstützen. In der Nachbarschaft, im Kindergarten, in der Schule, in Krankenhäusern, im Handel, in den Medien und in der öffentlichen Wahrnehmung, am Arbeitsplatz und im Allgemeinen. 

Unserer Einschätzung nach wird Deutschland im Laufe des 21. Jahrhunderts mit einer großen interkulturellen Herausforderung konfrontiert sein. Neben Risiken birgt diese Herausforderung auch eine große Chance. Deshalb ist das, was wir heute tun, entscheidend für die Gesellschaft von morgen. Unser Verein möchte mit seinen Projekten und Initiativen   dazu beitragen, eine lebenswerte Zukunft zu schaffen.

Brauchen wir mehr interkulturelle Kompetenzen für die Zukunft? Read More »

Nach oben scrollen